We are Sexworkers (Titelbild)

We are Sexworkers

Große Tanzdemo gegen das Sexkaufverbot

105.72% erreicht
7 083€ von 6 700€ erreicht
80 Spender
15 Verbleibende Tage

Spenden seit dem 18.10.2023


Samstag, 04. Mai 2024
14:00 bis 20:00 Uhr
Berlin, rotes Rathaus

Wir sind drei unabhängige Sexarbeitende, die sich große Sorgen um die Zukunft machen. Unser Arbeit ist durch das Sexkaufverbot bedroht.

Wir sind Annabel Schöngott, Lucien Lafayette und Fräulein Angelina, und wollen nicht schweigen, sondern etwas tun.

Wir machen etwas Großes mitten in Berlin!

Wir wollen die Sichtbarkeit von selbstbestimmten Sexarbeiter*innen steigern, über das Nordische Modell aufklären, verschiedene Farben der Sexarbeit zeigen und auch gemeinsam Spaß haben.

Es gibt politische Reden und Performances von Sexarbeiter*innen im Wechsel mit elektronischen Tanzrythmen von tollen DJs.

Angefragt für die Reden sind verschiedene Bundestagsabgeordnete und Vertreter*innen verschiedener Organisationen, die mit Sexarbeit zu tun haben.

Die Genehmigung ist schon erteilt und das Programm steht auch schon.

Wir benötigen allerdings noch finanzielle Unterstützung von 6 700€:

  • 3 000€ – Truck (LKW) als Bühne
    2 000€ – Printmedien und Banner
      300€ – GEMA
      100€ – Leihgebühr für Tische
      400€ – Promoaktion während der Demo
      900€ – Technikaufsicht und Wachdienst
    6 700€

Was wollen wir?

  • Wir wollen weiter legal arbeiten mit legalen Kunden und legalen Arbeitsplätzen.
  • Wir wollen kein nordisches Modell oder Sexkaufverbot.
  • Wir wollen, daß den Betroffenen von Gewalt und Ausbeutung wirklich geholfen wird und nicht nur Verbote erlassen werden.
  • Wir wollen aufklären, und gemeinsam Spaß haben.

Hör uns zu. Sprich mit uns. Tanz mit uns.

Wir sind sind eine Gruppe von selbstbestimmten Sexworkern, aber wir sind nicht allein.

Wir sind viele.

Wir sind Huren, Tantriker, Escorts, BDSMler, Stripper*innen und viele mehr.

Die drohende Einführung des nordischen Modells in Deutschland nimmt uns die Existenz.

Das Stigma erschwert unseren Kampf.

Wir wollen laut werden.

Programm

  • Sechs diverse Menschen aus unterschiedlichen Verbänden werden ihre Sicht zur Sexarbeit und zum drohenden nordischen Modell schildern.
  • Es wird zwei Interviews mit Politiker*innen geben, die uns unterstützen.
  • Vier Performances aus unseren Reihen zeigen auf ihre Art was uns beschäftigt.
  • Und sechs tolle DJs geben uns die Ehre und werden uns musikalisch unterstützen.

Die elektronische Musik- und Feiercommunity hilft uns für unsere Rechte einzustehen.

Sprich mit uns. Tanz mit uns. Kämpf mit uns!

Wir laden Euch ein zu
WE ARE SEXWORKERS & friends!